Zwischenverdienst

Erzielen Sie während Ihrer Arbeitslosigkeit ein Einkommen, das kleiner ist als Ihre Arbeitslosenentschädigung, spricht man von einem «Zwischenverdienst».

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie einen zweiwöchigen Temporäreinsatz haben oder vorübergehend Teilzeit arbeiten können, obwohl Sie eine Vollzeitstelle suchen. Sie sind verpflichtet, der Arbeitslosenkasse Ihren Zwischenverdienst zu melden.

Warum lohnt sich ein Zwischenverdienst für Sie?

  • Der Zwischenverdienst und die Kompensationszahlung der Arbeitslosenversicherung sind zusammengerechnet immer höher als die reine Arbeitslosenentschädigung.
  • Sie sammeln Berufserfahrung und knüpfen Kontakte. Vielleicht ergibt sich aus einem Zwischenverdienst später eine Festanstellung.
  • Für die Arbeitslosenversicherung erwerben Sie neue Beitragszeiten.