Aktuelles aus dem Sektor Gewerbe

10.03.2017

Die Sozialpartner im Schreinergewerbe haben sich auf eine Lohnerhöhung ab 1. April geeinigt. Die Schreiner erhalten dadurch monatlich 20 Franken mehr Lohn. mehr

19.12.2016

Der Runde Tisch Asbest, an dem auch die Gewerkschaft Unia beteiligt war, hat einen Entschädigungsfonds und einen Care Service für Asbestopfer beschlossen. Dies ist ein entscheidender Meilenstein bei der Bewältigung der Asbestkatastrophe. Über drei Viertel aller asbestbedingten Todesfälle betreffen... mehr

07.12.2016

Die starke Mobilisierung der Angestellten im Westschweizer Ausbaugewerbe hat eine Einigung der Sozialpartner ermöglicht. Die Arbeitgeber haben ihre Kündigung des GAV zurückgezogen und gehen auf Gewerkschafts-Forderungen ein. Damit wurde ein drohender vertragsloser Zustand in der Branche abgewendet. mehr

18.11.2016

Mehr als 500 Arbeitnehmende des Westschweizer Ausbaugewerbes sind dem Aufruf der Gewerkschaften Unia und Syna gefolgt und haben heute in allen Westschweizer Kantonen Protestpausen durchgeführt. Sie verurteilten die Kündigung ihres Gesamtarbeitsvertrags (GAV) durch die Arbeitgeber vehement. Diese... mehr

17.10.2016

Die Arbeitgeber des Ausbaugewerbes in der Romandie haben den Gesamtarbeitsvertrag (GAV) per 01. Januar 2017 gekündigt. Die Kündigung des GAV bedeutet für 25‘000 Arbeitnehmende einen vertragslosen Zustand ab dem 1. Januar 2017. Die Arbeitsbedingungen im Ausbaugewerbe in der Romandie werden unter... mehr

07.09.2016

Für das Jahr 2017 fordert die Unia generelle Lohnerhöhungen von 1 bis 1,5% und einen Arbeitgeberbeitrag an die Krankenkassenprämien. Die Unia verlangt zudem generelle Lohnabschlüsse. Diese stellen sicher, dass alle Beschäftigten von einer Lohnerhöhung profitieren können. Dadurch möchte die Unia die... mehr

05.09.2016

Auf einer Baustelle in Sainte Croix (VD) ist ein gravierender Fall von Lohndumping aufgeflogen. Die Neuenburger Firma Alpen Peak bezahlt ihren Arbeitern seit Februar nur 9 Euro pro Stunde. Seit letztem Dienstag sind die Arbeiter deshalb im Streik. Alpen Peak hat sich bisher geweigert, Verhandlungen... mehr

03.05.2016

Nach jahrelangen Bemühungen gelang endlich der Durchbruch: Künftig werden (auch) die Maler/innen und Gipser der Deutschschweiz, des Jura und des Tessins frühzeitig in die Pension gehen können. Nach den Gewerkschaften hat heute auch der Arbeitgeberverband SMGV dem Modell zugestimmt. mehr

19.03.2016

Die Unia-Berufskonferenz der Maler/innen und Gipser hat dem neuen Gesamtarbeitsvertrag zugestimmt. Kernpunkt ist ein Modell zur flexiblen Frühpensionierung ab 60. Jetzt sind die Arbeitgeber am Zug: Lehnen sie ab, gibt es ab Juni einen vertragslosen Zustand mit unabsehbaren Folgen. mehr

12.02.2016

Die Maler- und Gipser/innen verrichten täglich eine Knochenjob. Nur wenige halten es bis zum ordentlichen Pensionsalter durch. Seit Langem fordert die Unia deshalb die Möglichkeit der Frühpensionierung. Anfang 2016 haben sich die Verhandlungsdelegationen die Sozialpartner auf ein Modell geeinigt. mehr