Breite Allianz

Die Initiative wird von einer breiten Allianz von über 60 Organisationen getragen, darunter viele Hilfswerke, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen und Gewerkschaften. Auch die Unia unterstützt das Begehren.

  • Schluss mit der Ausbeutung von Mensch und Natur durch Konzerne mit Sitz in der Schweiz!
  • Konzerne und ihre Tochterfirmen müssen auch bei ihren globalen Aktivitäten Menschenrechte und Umweltstandards respektieren!
  • Es braucht eine Sorgfaltspflicht, damit Verstösse gegen die Menschenrechte und Umweltschäden erst gar nicht passieren.

Unterschreiben Sie sie noch heute!

Allianz