Schwarzer Tag für Industriestandort Biel - Sputnik Engineering AG konkurs

Mit grossem Bedauern und Konsternation nimmt die Gewerkschaft Unia zur Kenntnis, dass die Sputnik Engineering AG/SolarMax morgen Freitag, 28. November 2014, die Bilanz deponieren wird. Dies ist ein schwerer Rückschlag und schwarzer Tag für den Industriestandort Biel und Umgebung.

Die Gewerkschaft Unia  bedauert sehr, dass trotz der schwierigen Marktlage und dem Preiskampf in diesem Segment es dem Management nicht gelungen ist, vorzeitig eine Korrektur vorzunehmen. Mit der Deponierung der Bilanz dieses einstmaligen Vorzeigebetriebs gehen über 200 Arbeitsplätze verloren. Kurz vor Weihnachten ist dies für die Direktbetroffenen und ihre Familien ein sehr harter Schlag.

Für eine wirksame Industriepolitik

Die Gewerkschaft Unia fordert Bund, Kanton und Gemeinde auf, eine wirksame Industriepolitik zu entwickeln, die  garantiert, dass innovative und zukunftsträchtige Technologien und Betriebe mit ihren Arbeitsplätzen für die Schweiz nicht verloren gehen.

Die Unia verlangt einen runden Tisch über die Situation mit Beteiligung des Kantons Bern, der Stadt Biel, der Gewerkschaft Unia und Vertretungen der Industriebranche, um Szenarien zu diskutieren, wie das industrielle und technische Wissen sowie die Fachkräfte für die Region erhalten werden können.
Vordringlich soll nun alles unternommen werden, damit die Direktbetroffenen in dieser schwierigen Situation unterstützt und ihre Rechte gewahrt werden.