Breiter Rückhalt für starke AHV!

Das Resultat der AHVplus-Initiative zeigt: Breite Teile der Schweizer Bevölkerung wollen gute Renten. In der Debatte der «Altersvorsorge 2020» gibt es keinen Spielraum für Verschlechterungen.

40.6 Prozent der Stimmenden und 5 Kantone haben die AHVplus-Initiative angenommen. In der lateinischen Schweiz stimmte eine Mehrheit der Kantone mit Ja. Die Forderung nach einer Verbesserung der AHV-Renten geniesst breiten Rückhalt in der Bevölkerung.

Das Ergebnis ist ein klares Zeichen für die Debatte der «Altersvorsorge 2020», die nächste Woche im Nationalrat stattfindet. Das Rentenmassaker der Rechten (massiver Rentenabbau in der zweiten Säule, Rentenalter 67) darf nicht stattfinden.

Die Unia bedankt sich bei den vielen Aktivist/innen, die sich in der AHVplus-Kampagne für bessere AHV-Renten eingesetzt haben. Der Einsatz für gute Renten geht auch in den nächsten Monaten weiter.