Mitgliederzahlen blieben 2017 stabil

Mit mehr als 200'000 Mitgliedern ist die Unia weiterhin auf Kurs.

Die Mitgliederzahlen der Unia haben sich im Jahr 2017 wie folgt entwickelt: Der Sektor Dienstleistungsberufe ist um 2% gewachsen und zählt nun mehr als 56'000 Mitglieder. Diese Entwicklung ist erfreulich und belegt den Bedarf bei den Arbeitnehmenden im Coiffeurgewerbe, im Detailhandel, im Online-/Versandhandel, im Gastgewerbe, in Pflege und Betreuung sowie in der Sicherheitsbranche.

Nahezu stabil geblieben sind die Sektoren Bau -1,3% und Gewerbe -0,4%. Infolge der konjunkturellen Entwicklung ist der Sektor Industrie mit -2,9% leicht rückläufig.

Das bewegt die Unia 2018

Das neue Jahr ist noch in den Startlöchern, doch die Vorhaben der Unia sind gegeben. Drei grosse Gesamtarbeitsverträge (GAV) werden neu ausgehandelt:

  • der LMV im Bauhauptgewerbe
  • der GAV Personalverleih
  • der MEM-GAV in der Maschinenindustrie

Auch die Schwerpunkte bei den Kampagnen für 2018 stehen bereits fest: