Saisonnier-Ausstellung in Basel

Die nachgebaute Saisonnier-Baracke

Vom 2. bis 5. Juni 2015 gastiert die originalgetreue Saisonnierbaracke der Unia in Basel. Sie erinnert an ein trübes Kapitel in der jüngeren Schweizer Geschichte.

Mit ihrer Masseneinwanderungs-Initiative hat die SVP gezeigt, dass sie am liebsten zurück zum Saisonnierstatut möchte. Angesichts der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit und der drohenden Zuwanderungskontingente erinnert die Unia mit einer Wanderausstellung an das menschenverachtende Saisonnierstatut.

In einer eigens nachgebauten Saisonnier-Wohnbaracke und anhand zahlreicher historischer Fotos wird die Lebenssituation der ausländischen Arbeiter/innen von damals erlebbar. Doch die krassen Fehler der Vergangenheit und die Apartheid in der Schweiz dürfen sich auf keinen Fall wiederholen.

Eröffnung der Ausstellung: Dienstag, 2. Juni, Claraplatz, Basel, 10:00 Uhr

mit Ansprachen von:

  • Prof. Georg Kreis, Historiker
  • Rita Schiavi, Migrationsverantwortliche Unia
  • Ehemalige Saisonniers

Im Anschluss an die Ansprachen bietet die Unia eine kleine Führung durch die Ausstellung an.

Die Ausstellung ist vom 2. bis 5. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist gratis.

In den Diskussionen um unser Verhältnis zu Europa müssen der Schutz und die Rechte aller Arbeitnehmenden in den Vordergrund rücken. Mit der Ausstellung will die Unia in Erinnerung bringen, für welche Werte sie einsteht: Solidarität, Gleichheit, Gerechtigkeit und Würde für alle Arbeitnehmenden.