13. Oltner Tagung: «Gewerkschaften in Europa - Starke Arbeitnehmerrechte gegen Nationalismus!»

Die rote Linie für die Flankierenden Massnahmen vom 05. September 2018 in Bern

Die Arbeitnehmerrechte sind in Gefahr. Das jüngste Beispiel dafür kommt ausgerechnet aus dem Bundesrat: In den Verhandlungen zum Institutionellen Rahmenabkommen mit der EU hat die Landesregierung nur dank dem Druck der Gewerkschaften die eigene rote Linie noch nicht preisgegeben.

Vorderhand konnten die Gewerkschaften eine massive Einschränkung der Lohnschutzmassnahmen verhindern - aber die Deregulierungspläne der neoliberalen Kräfte sind damit nicht vom Tisch. Die SVP hat eine «Kündigungsinitiative» eingereicht, welche die Personenfreizügigkeit und damit auch die Flankierenden Massnahmen zum Schutz der Löhne und der Arbeitsbedingungen abschaffen will.

Die Rückkehr zum alten, diskriminierenden Kontingent-System würde die Arbeitnehmenden spalten, ihre Rechte einschränken und Fremdenfeindlichkeit befördern. Gegen diese Angriffe setzt sich die Unia zur Wehr. Statt Diskriminierung und Deregulierung fordern wir «Stärkere Arbeitnehmerrechte - für alle gleich!»

An der Oltner Tagung stellen wir diesen Kampf in einen internationalen Kontext. Denn in ganz Europa - und darüber hinaus - sind die Gewerkschaften ähnlichen Angriffen ausgesetzt. Konzerne und Regierungen setzen neoliberale Strategien der Profitmaximierung durch und schaffen so Lohndruck, prekäre Arbeitsbedingungen und soziale Unsicherheit. Davon profitieren überall rechtspopulistische Parteien mit ihren fremdenfeindlichen Scheinlösungen. Nur mit transnationaler Solidarität können sich die Gewerkschaften erfolgreich dagegen wehren.

Referate

Über die Gründe für die dieser Entwicklung und die gewerkschaftlichen Gegenstratetgien diskutieren wir im Anschluss an Referate von:

  • Sophie Bose, Sozialwissenschaftlerin Universität Jena
  • Rudy De Leeuw, Präsident EGB
  • Oliver Röpke, Leiter des Europabüros des ÖGB und Vorstandsmitglied EGB

Teilnahme

  • Für Unia-Mitglieder, Gewerkschaftssekretäre, Interessierte
  • Verpflegung: Offeriert von der Unia
  • Ort: Hotel Arte, Olten