Ausbaugewerbe Westschweiz

Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) des Westschweizer Ausbaugewerbes regelt die Arbeitsbedingungen diverser Handwerksbranchen, vor allem im Bereich Holzbau sowie jene der Maler und Gipser. In einzelnen Kantonen deckt er zudem die Zweige Dichtung und Asphaltierung, Bodenbeläge und Parkettverlegung, Plattenlegergewerbe, Steinbildhauerei, Bedachung und Glaserei ab.

Frühzeitige Pensionierung

Die Einhaltung des GAV wird von Paritätischen Kommissionen überprüft, welche in jedem der sieben Westschweizer Kantone (sowie im Berner Jura) vertreten sind. Sie führen jährlich zahlreiche Kontrollen in Betrieben und auf Baustellen durch. Im Rahmen eines separaten GAV (Kollektivvertrag für die vorzeitige Pensionierung im westschweizerischen Ausbaugewerbe, KVP) profitieren die Arbeitnehmenden zudem von einer frühzeitigen Pensionierung ab 62 Jahren.

Zahlen und Fakten

  • GAV-Unterstellung in der Branche: 22'000 Arbeitnehmende
  • Geltungsbereich GAV: FR, JU, Berner JU, NE, VD, VS, GE

Bessere Arbeitsbedingungen mit GAV

  Gesetzliche Bestimmungen GAV Ausbaugewerbe Westschweiz
Wöchentliche Arbeitszeit 50 Stunden 41 Stunden, wöchentliche (Mo-Fr) Arbeitszeit min. 39 bis max. 45 Stunden
13. Monatslohn Nein Ja
Ferien  
  • 25 Tage bis 20. Altersjahr
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
 
 
  • 25 Arbeitstage bis zum 50. Altersjahr
  • 30 Arbeitstage ab zurückgelegtem 50. Altersjahr
  • 6 Wochen Lernende Kanton Genf
 
Feiertage 1 Tag bezahlt (1. August) Maximal 9 Tage bezahlt
Bezahlte Absenzen    
  • 1 Tag Heirat
  • 3 Tage Geburt eines Kindes
  • 1 bis 3 Tage Todesfall in der Familie
  • ½ Tag Ausmusterung
  • 1 Tag Infotag RS
 
Weiterbildung   Maximal 5 Kurstage/Jahr. Urlaube auf eine/n Mitarbeiter/in pro Betrieb und Kurs beschränkt
Berufsbeitrag   Arbeitnehmende: 1% des AHV-Bruttolohnes. Unia-Mitglieder erhalten den Berufs- und Vollzugskostenbeitrag teilweise zurückerstattet.
Lohn Individuell Je nach Kanton, Beruf und Einreihung (4 Lohnklassen)
Lohn bei Krankheit 100% 3 bis max. 46 Wochen  
  • 80% des AHV-Lohnes ab 3. Tag während max. 720 Tagen innerhalb von 900 Tagen.
  • Bei Unfall 80% ab Unfalltag.
 
Frühpensionierung   Frühzeitiger Altersrücktritt ab 62 Jahren möglich. Rente = 80% vom letzten Gehalt (min. CHF 3800, max. CHF 4800)
Kündigungsfristen    
  • 7 Tage während der Probezeit (1 Monat)
    • 1 Monat 1.-2. Dienstjahr
  • 2 Monate 3.-9. Dienstjahr
  • 3 Monate ab 10. Dienstjahr
  • 6 Monate bei Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen für Arbeitnehmende über 50 Jahre und mit 10 Jahren im Betrieb
 

Ausländische Diplome

   
  • Eine in einem Land der Europäischen Union erworbene zweijährige Ausbildung zusammen mit zwei Jahren Berufserfahrung berechtigt zur Entlohnung nach Lohnklasse B
  • Eine in einem Land der Europäischen Union erworbene dreijährige Ausbildung zusammen mit drei Jahren Berufserfahrung berechtigt zur Entlohnung nach Lohnklasse A .