Coiffeurgewerbe und andere ähnliche persönliche Dienstleistungen (Kosmetik, Pédicure)

Mehr als 25'000 Frauen und Männer arbeiten in der Schweiz im Coiffeurgewerbe oder einem Dienstleistungsberuf mit ähnlichen beruflichen Fachkenntnissen. Der Coiffeurberuf ist körperlich anstrengend. Immer häufiger arbeiten Coiffeusen und Coiffeure zudem zu unregelmässigen Arbeitszeiten. Das belastet sie zusätzlich.

Die Anstellungsbedingungen im Coiffeurgewerbe sind durch einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) allgemeinverbindlich geregelt. Ihm sind knapp 11'500 Angestellte unterstellt.

Höhere Mindestlöhne ab 2022

Der neue GAV ist seit dem 1. Januar 2021 in Kraft. Ab 2022 steigen die Mindestlöhne für Mitarbeitende ab dem fünften Berufsjahr um 30 Franken pro Monat, konkret:

GAV 2021-2022

  • 4030 Franken für Coiffeusen und Coiffeure mit EFZ
  • 3930 Franken für Coiffeusen und Coiffeure mit EBA
  • 3830 Franken für Coiffeusen und Coiffeure ohne anerkannte Ausbildung

Gute Arbeitsbedingungen dank Gewerkschaftsmitgliedern

Die Unia ist langjährige Vertragspartnerin im GAV des Coiffeurgewerbes. Der GAV 2021 regelt die Anstellungsbedingungen für die Angestellten in Coiffeurbetrieben in der ganzen Schweiz. Gemeinsam mit unseren aktiven Mitgliedern verbessern wir die Arbeitsbedingungen der Coiffeusen und Coiffeure.

Engagieren auch Sie sich und bewegen Sie etwas in Ihrer Branche – heute und in Zukunft.

Mitglied werden

 

Links

Mehr Infos zum Coiffeurgewerbe