Gebäudetechnik

Rund 22'000 Fachleute arbeiten in der Gebäudetechnik. Den ersten Gesamtarbeitsvertrag (GAV) erreichten die Gebäudetechniker*Innen im Jahr 1912. In immer wieder harten Verhandlungen mit Arbeitgeberverbänden haben die Gewerkschaften bei jeder Neuverhandlung bessere Löhne und Arbeitsbedingungen ausgehandelt. Der aktuelle GAV läuft bis Ende 2022.

Gebäudetechniker*innen arbeiten als Sanitär*innen, als Heizungs- oder Lüftungsinstallateur*innen. Sie bauen Klima- und Lüftungsanlagen oder verlegen die Leitungen und Rohre für Solaranlagen und sorgen dafür, dass es die Leute in den Wohnungen, Häusern und anderen Gebäuden gemütlich haben.

Abwechslungsreiche Berufe

In der Schweiz arbeiten rund 22'000 Berufsleute in 3500 Betrieben (Stand 2019) in der Gebäudetechnik: Montagepersonal inkl. Poliere, bauleitende Monteure und Chefmonteure, Spengler*innen, Heizungsinstallateur*innen, Sanitärinstallateur*innen, Lüftungsanlagenbauer*innen arbeiten in Werkstätten und Magazinen der Gebäudetechnikbranche. Die Berufsarbeiten umfassen Spenglerei, Sanitär einschliesslich Rohr- und Werkleitungen, Heizung, Klima, Lüftung, Solarinstallationen der Gebäudetechnik.

Fachwissen fürs Klima

Dank Gebäudetechniker*innen fliesst Trinkwasser aus dem Hahn und es herrscht ein prima Klima. Die Heizung funktioniert zuverlässig und die Klimaanlage kommt auch bei grosser Hitze nicht ins Schwitzen. Sie sorgen auch dafür, dass das Regenwasser vom Dach in die Kanalisation und nicht in die Wohnstube fliesst, dass die Bewohner*innen in Gebäuden vor Blitzen geschützt sind oder dass Strom und Wärme aus Solaranlagen richtig eingespeist werden.

Damit die Schweiz ihre Klimaziele erreicht, ist sie auf das Fachwissen, das Können und die saubere Arbeit von Gebäudetechniker*innen angewiesen, zum Beispiel für die energetische Sanierung von Gebäuden.

Das bringt ein GAV

Der GAV bietet bessere Arbeitsbedingungen als das Gesetz. Der GAV der schweizerischen Gebäudetechnik gilt ausser in drei Kantonen in der ganzen Schweiz. Die Kantone Genf, Waadt und Wallis haben ihre eigenen GAV.

Der Bundesrat hat den GAV Gebäudetechnik auf Antrag der Gewerkschaften Unia, Syna sowie des Arbeitgeberverbandes suissetec für allgemeinverbindlich erklärt. Das heisst, es gelten die Rechte und Pflichten für alle Arbeitnehmenden und Arbeitgeber in Installations-, Reparatur- und Servicefirmen, welche in der Gebäudetechnik tätig sind.

Bessere Arbeitsbedingungen mit GAV

  Gesetzliche Bestimmungen GAV Gebäudetechnik
Lohn Individuell, keine gesetzlichen Mindestlöhne, ausser in den Kantonen Jura, Neuenburg und Genf. Garantierte Mindestlöhne mit Lohnstufen gemäss deiner Ausbildung und deiner Berufserfahrung.
13. Monatslohn Nein Ja: 100%
Wöchentliche Arbeitszeit 50 Stunden 40 Stunden
Ferien  
  • 25 Tage bis 20. Altersjahr
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
 
 
  • 27 Tage bis zum vollendeten 20. Altersjahr
  • 25 Tage ab 21. bis 49. Altersjahr
  • 27 Tage ab 50. bis 54. Altersjahr
  • 28 Tage ab 55. bis 60. Altersjahr
  • 30 Tage ab 61. bis 65. Altersjahr
 
Feiertage 1 Tag bezahlt (1. August) 9 Tage (1. August inklusive)
Bezahlte Absenzen    
  • 1 Tag bei Rekrutierung, Ausmusterung, Infotag RS
  • 1 Tag bei Umzug pro Jahr
  • 1 bis 3 Tage bei Todesfall in Familie
  • 1 bis 3 Tage für Pflege kranker Familienmitglieder
  • 2 Tage bei Heirat
  • 1 Tag bei Heirat eigener Kinder
 
Mutterschaftsurlaub 14 Wochen 16 Wochen
Vaterschaftsurlaub 10 Tage bei Geburt zu 80% Lohn 10 Tage bei Geburt zu 100% Lohn
Weiterbildung Nur unbezahlt 5 Arbeitstage/Jahr bezahlt
Zuschläge  
  • 0% Samstag
  • 50% Sonntag
  • 25% Nacht
 
 
  • 25% Überstunden normal
  • 25% Abendarbeit 20-23 Uhr (sofern mehr als 8 Stunden/Tag gearbeitet)
  • 50% Nachtarbeit 23-06 Uhr
  • 100% Sonn-/Feiertage
 
Essensentschädigung Keine Zahlen 15 Fr. für Mittagessen bei auswärtiger Arbeit
Lohn bei Krankheit 100% 3 bis max. 46 Wochen  
  • 80% inkl. 13. Monatslohn ab 1. Tag
  • Bei Unfall 80% ab Unfalltag
 
Kündigungsfristen  
  • 7 Tage in Probezeit (1-3 Monate)
  • 1 Monat im 1. Dienstjahr
  • 2 Monate ab 2. bis 9. Dienstjahr
  • 3 Monate ab 10. Dienstjahr
 
 
  • 7 Tage in Probezeit (1-3 Monate)
  • 1 Monat im 1. Dienstjahr
  • 2 Monate ab 2. bis 9. Dienstjahr
  • 3 Monate ab 10. Dienstjahr
  • Kündigungsverbot bei 100% Krankheit/Unfall
 
Berufsbeitrag   25.- Fr./Monat (ohne Lernende), Betrag kann je nach Kanton variieren. Unia-Mitglieder können diesen Beitrag zurückfordern.

Deine Rechte

Informiere dich im Flyer «Deine Rechte im Überblick» (PDF)

Mach mit bei unserer Umfrage Arbeitsbedingungen in der Gebäudetechnik.

Die Unia zählt auf dich, du kannst auf die Unia zählen

Die Stärke einer Gewerkschaft sind ihre Mitglieder. Nur gemeinsam können wir Verbesserungen erreichen.

  • Bessere Arbeitsbedingungen: Wenn sich Arbeitnehmende nicht innerhalb der Betriebe und über die Berufsgruppen hinweg zusammenstehen, haben sie kaum eine Chance, sich mit ihren Forderungen bei den Arbeitgebern Gehör zu verschaffen.
  • Gegen Missbräuche: Es ist wichtig, dass wir uns zusammentun und bei Aktionen, Versammlungen und Demonstrationen auf unsere Forderungen aufmerksam machen. So korrigieren wir, was nicht stimmt und erreichen Verbesserungen.
  • Gerechte Verteilung von Einkommen: Arbeitgeber haben andere Interessen als die Angestellten. Die Arbeitgeber haben das Ziel, ihr Einkommen aus deiner Arbeit zu maximieren. Wir wollen eine faire Verteilung der Einkommen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmenden.
  • Gewerkschaftliches Engagement ist dein Recht: In der Bundesverfassung ist das Recht, sich gewerkschaftlich zu organisieren und damit das Streikrecht, geschützt. So wie sich Arbeitgeber in Arbeitgeberverbänden zusammenschliessen, haben auch Arbeitnehmende das Recht, sich kollektiv zusammenzuschliessen und ihre Interessen zu Vertreten. Dein Arbeitgeber darf dich nicht entlassen, weil du einer Gewerkschaft angehörst.

Eine Mitgliedschaft zahlt sich aus

Als Mitglied hast du noch weitere Vorteile, wie Weiterbildungen, Rechtsschutz, Rückerstattung des Berufsbeitrags und vieles mehr.

Mitglied werden

So erreichst du uns

Hast du Fragen, zum Beispiel zu deinen Arbeitsbedingungen oder zu Sozialversicherungen? Möchtest du über die Situation in deiner Firma reden, und gemeinsam nach Möglichkeiten zur Verbesserung suchen? Kontaktiere die Unia in deiner Region.

Links