Holzindustrie

Ob Hausbau, Möbelherstellung, industrielle Verarbeitung, Verpackung oder Energieproduktion: wo Holz gebraucht wird, steht am Anfang immer die Sägerei. Der Gesamtarbeitsvertrag der Holzindustrie regelt die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmenden in

  • Sägereien
  • Holzleimbauer
  • Imprägnieranstalten
  • Furnierwerke
  • Massivholzplatten-, Kisten-, Paletten-, Harassen-, Zaun- und Holzwollefabriken

Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die Holzindustrie ist nicht allgemeinverbindlich erklärt. Der GAV gilt deshalb nur für  Arbeitnehmende von Verbandsfirmen: Holzindustrie Schweiz, Verband Schweizerischer Hobelwerke VSH, Verband der Schweizerischen Zaunfabriken VSZ.

Zahlen und Fakten

GAV-Unterstellung in der Branche: 2'650 Arbeitnehmende
Geltungsbereich GAV: Gilt für die ganze Schweiz

Bessere Arbeitsbedingungen mit GAV

  Gesetzliche Bestimmungen GAV Holzindustrie
Wöchentliche Arbeitszeit 50 Stunden 42,5 Stunden
13. Monatslohn Nein Ja
Ferien
  • 25 Tage bis 20. Altersjahr
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
  • 25 Tage bis zum vollendeten 20. Altersjahr (inkl. Lernende)
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
  • 25 Tage nach 8 Dienstjahren und vollendetem 50. Altersjahr
Feiertage 1 Tag bezahlt (1. August) maximal 9 Tage (1. August inklusive)
Bezahlte Absenzen 2 Wochen (10 Arbeitstage)
  • 2 Tage bei eigener Heirat
  • 1-3 Tage Tod in Familie
  • 1 Tag Umzug pro Jahr (ungekündigtes Arbeitsverhältnis)
Zuschläge
  • 0% Samstag
  • 50% Sonntag
  • 25% Lohnzuschlag bei weniger als 25 Nächten/Jahr
  • 10% Zeitzuschlag  ab 25 Nächte/Jahr
  • 10% Zeitzuschlag bei regelmässiger Nachtarbeit (23-06 Uhr, ab 25 Nächte/Jahr); bei Nachtarbeit im Schichtbetrieb zusätzl. Fr. 7,30/Std.
  • 25% Lohnzuschlag bei unregelmässiger Nachtarbeit (23-06 Uhr, weniger als 25 Nächte/Jahr)
  • 25% Lohnzuschlag, falls Überstunden nicht durch Freizeit ausgeglichen werden
  • 50% Lohnzuschlag Sonn- und Feiertagsarbeit
  • Fr. 2.30/Std. für Schichtarbeit, von 23-06 Uhr zusätzlich Fr. 5.-/Std.
Lohn Individuell Mindestlöhne
Lohn bei Krankheit und Unfall 100% 3 bis max. 46 Wochen
  • Krankheit: 80% des Bruttolohnes, 730 Tage; 2 Karenztage
  • Unfall: 80% des Lohnes ab 1. Tag; sind die von der SUVA geschuldeten Versicherungsleistungen geringer, so hat der Arbeitgeber die Differenz zu decken.
Kündigungsfristen  
  • 7 Tage während Probezeit (1 Monat)
  • 1 Monat im 1. Dienstjahr
  • 2 Monate im 2.-9. Dienstjahr
  • 3 Monate ab 10. Dienstjahr