Holzindustrie

Ob Hausbau, Möbelherstellung, industrielle Verarbeitung, Verpackung oder Energieproduktion: wo Holz gebraucht wird, steht am Anfang immer die Sägerei. Der Gesamtarbeitsvertrag der Holzindustrie regelt die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmenden in

  • Sägereien
  • Holzleimbauer
  • Imprägnieranstalten
  • Furnierwerke
  • Massivholzplatten-, Kisten-, Paletten-, Harassen-, Zaun- und Holzwollefabriken

Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die Holzindustrie ist leider nicht allgemeinverbindlich erklärt. Der GAV gilt deshalb nur für diejenigen Arbeitnehmenden, welche in einem Betrieb arbeiten, der Mitglied der Dachorganisation Holzindustrie Schweiz ist.

Zahlen und Fakten

GAV-Unterstellung in der Branche: 2'650 Arbeitnehmende
Geltungsbereich GAV: Gilt für die ganze Schweiz

Bessere Arbeitsbedingungen mit GAV

  Gesetzliche Bestimmungen GAV Holzindustrie
Wöchentliche Arbeitszeit 50 Stunden 42,5 Stunden
13. Monatslohn Nein Ja
Ferien  
  • 25 Tage bis 20. Altersjahr
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
 
 
  • 25 Tage bis zum vollendeten 20. Altersjahr (inkl. Lernende)
  • 20 Tage ab 21. Altersjahr
  • 25 Tage nach 8 Dienstjahren und vollendetem 50. Altersjahr
 
Feiertage 1 Tag bezahlt (1. August) maximal 9 Tage (1. August inklusive)
Bezahlte Absenzen 2 Wochen (10 Arbeitstage) Vaterschaftsurlaub zu 80 % Lohn  
  • 2 Tage bei eigener Heirat
  • 3 Tage bei Geburt eigener Kinder
  • 1-3 Tage Tod in Familie
  • 1 Tag Umzug pro Jahr (ungekündigtes Arbeitsverhältnis)
 
Zuschläge  
  • 0 % Samstag
  • 50 % Sonntag
  • 25 % Lohnzuschlag bei weniger als 25 Nächten/Jahr
  • 10 % Zeitzuschlag  ab 25 Nächte/Jahr
 
 
  • 10 % Zeitzuschlag bei regelmässiger Nachtarbeit (23-06 Uhr, ab 25 Nächte/Jahr); bei Nachtarbeit im Schichtbetrieb zusätzl. Fr. 7,30/Std.
  • 25 % Lohnzuschlag bei unregelmässiger Nachtarbeit (23-06 Uhr, weniger als 25 Nächte/Jahr)
  • 50 % Lohnzuschlag Sonn- und Feiertagsarbeit
  • Fr. 2.30/Std. für Schichtarbeit, von 23-06 Uhr zusätzlich Fr. 5.-/Std.
 
Lohn Individuell Mindestlöhne
Lohn bei Krankheit und Unfall 100% 3 bis max. 46 Wochen  
  • Krankheit: 80% des Bruttolohnes, 730 Tage; 2 Karenztage
  • Unfall: 80% des Lohnes ab 1. Tag; sind die von der SUVA geschuldeten Versicherungsleistungen geringer, so hat der Arbeitgeber die Differenz zu decken.
 
Kündigungsfristen    
  • 7 Tage während Probezeit (1 Monat)
  • 1 Monat im 1. Dienstjahr
  • 2 Monate im 2.-9. Dienstjahr
  • 3 Monate ab 10. Dienstjahr