Stopp dem Lohndumping und der 50-Stundenwoche!

Für bessere Löhne und Ausbildungen sowie Kontrollen

Zur Bekämpfung von Lohndumping fordern die unterzeichnenden Sicherheitsangestellten vom VSSU, die Löhne und Ausbildungen zu verbessern und der paritätischen Kommission die Mittel für verstärkte Kontrollen zu geben. Arbeitswochen von mehr als 50 Stunden darf es nicht nicht geben! Letztendlich steht die Gesundheit der Angestellten auf dem Spiel.

(Die Namen der unterzeichneten Personen werden nicht weitergeleitet. Massgebend ist nur die Anzahl der Unterschriften.)

%s haben unterschrieben

Petition unterschreiben

Zur aktuellen Situation in der Branche

Nach über einem Jahr Verhandeln konnten die Sozialpartner der privaten Sicherheitsbranche (Unia und VSSU) keine Einigung für einen neuen Branchen-GAV erzielen. Der aktuelle allgemeinverbindliche Gesamtarbeitsvertrag läuft Ende Juni 2019 aus. Die letzten Vorschläge der Arbeitgeber bieten den Sicherheitsangestellten keinen Schutz vor Lohndumping, das in der Branche um sich greift. Die Unternehmen weigern sich ausserdem, die Ausbildung zu verbessern und die Angestellten vor langen Arbeitswochen zu schützen. 

Datenschutz

Die Petition läuft bis 25. Januar 2019.

Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und verbleiben bei der Gewerkschaft Unia. Den Arbeitgebern wird nur die Gesamtzahl der Unterschriften mitgeteilt.

Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir, um Mehrfacheingaben auszuschliessen.

Besten Dank!

Vielen Dank, dass Sie die Petition unterzeichnet haben und damit helfen, gute Arbeitsbedingungen in der privaten Sicherheit voranzutreiben.

Eine Dokumentation über die Aktivitäten der Unia in der Sicherheitsbranche können Sie bei Arnaud Bouverat, Sektorleitung Dienstleistungsberufe Unia, bestellen.

Unsere regionalen Sekretariate stehen Ihnen für alle weiteren Fragen zur Verfügung.

Zurück