Transport und Logistik

Eine Gewerkschafterin spricht mit zwei Lastwagenfahrern

Schlechte Löhne, lange Arbeitszeiten, Druck und Stress, Unfälle aufgrund von nicht eingehaltenen Sicherheitsstandards. Das ist Alltag für rund 180‘000 Arbeitnehmer/innen in der Logistik und im Strassengütertransport in der Schweiz.

Die Logistik- und Transportbranche braucht:

  • Bessere Löhne und regelmässige Lohnerhöhungen
  • Deutlich kürzere Arbeitszeiten und keine Gratisarbeit
  • Einhalten der Ruhezeiten und des Arbeitsgesetzes
  • Weniger Druck, Stress und Überwachung am Arbeitsplatz
  • Anerkennen der Gewerkschaftsrechte der Arbeitnehmer/innen

Es ist Zeit, dass Chauffeur/innen, Logistiker/innen, Kuriere und Temporäre, administratives Personal und Lagermitarbeiter/innen ihre Rechte wahrnehmen und mit Nachdruck für gute Arbeit in der Logistik und im Transport sorgen. Langfristig wollen wir einen guten Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für alle, den es bis jetzt in der Deutschschweiz nicht gibt, sowie regelmässige Kontrollen der geltenden Regeln und Gesetze im Betrieb.

FAIRLOG: gebündelte Kräfte

Die Gewerkschaften Unia, SEV und Syndicom haben gemeinsam die Allianz FAIRLOG gegründet. Zusammen wollen wir Schritt für Schritt die Bedingungen in der Logistik- und Transportbranche verbessern. FAIRLOG bündelt die Kräfte der Gewerkschaften, damit wir unsere Forderungen auch auf Branchen- und auf politischer Ebene durchsetzen können.

Unia – die Transport- und Logistikgewerkschaft

Mit jedem neuen Mitglied wird die Unia als Logistik- und Transportgewerkschaft stärker. Nur wenn wir eine starke Gewerkschaftsbewegung aufbauen, erreichen wir unsere Ziele. In den Betrieben, in denen die Arbeitnehmer/innen organisiert sind, sind die Arbeitsbedingungen besser und es gibt mehr Respekt.

Ja, ich will Mitglied werden