Aktuelles aus der Industrie

25.06.2018

Das Genfer Unternehmen Firmenich, Manpower und die Unia Region Genf haben ein einzigartiges Abkommen geschlossen. mehr

02.06.2018

Der neue Gesamtarbeitsvertrag der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) beinhaltet unter anderem einen automatischen Teuerungsausgleich, eine Ausbildungsoffensive und einen besseren Schutz für ältere Arbeitnehmer/innen. mehr

15.05.2018

Über 50 Angestellte von Nespresso und ihre Familien haben heute vor dem Firmensitz in Lausanne demonstriert. Mit Unterstützung der Unia verlangen sie die Respektierung ihrer Arbeitnehmerrechte und Verhandlungen über das neue Arbeitszeitregime, das die Firmenleitung durchsetzen will. mehr

08.05.2018

Nespresso hat eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen an drei Standorten in der Westschweiz angekündigt. Das Personal weist dies zurück und hat die Unia beauftragt, zu verhandeln. Nespresso verweigert bisher den Dialog. Die Unia verlangt die sofortige Aufnahme von Gesprächen. mehr

08.05.2018

Angestellte und Gewerkschafter/innen verlangen an der Generalversammlung (GV) von LafargeHolcim einen besseren Schutz der Arbeiter/innen. Dafür muss der Konzern endlich sein Versprechen halten und ein globales Rahmenabkommen unterzeichnen. mehr

27.04.2018

Die Delegierten der Unia aus der Uhren- und Mikrotechnikindustrie haben sich heute in Bern zu ihrer Berufskonferenz versammelt. Angesichts des wirtschaftlichen Aufschwungs erteilten sie der Unia das Mandat, neue Lohnverhandlungen aufzunehmen. Sie fordern zudem eine klare Begrenzung der... mehr

14.02.2018

Die Vertragspartner des Gesamtarbeitsvertrags der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (GAV MEM) haben sich heute gemeinsam gegen die Kündigungs-Initiative ausgesprochen. Die SVP will mit der Initiative die Personenfreizügigkeit mit der EU abschaffen. mehr

06.02.2018

Mit mehr als 200'000 Mitgliedern ist die Unia weiterhin auf Kurs. mehr

19.01.2018

Das Personal von ABB Sécheron in Genf fordert von der Firmenleitung neue Verhandlungen über eine Auslagerung der Produktion nach Polen. Die Antwort des Unternehmens im Konsultationsverfahren blieb hinter den Erwartungen der Angestellten zurück. mehr

12.01.2018

Die ABB hat heute zu den Vorschlägen der Arbeitnehmerseite im Konsultationsverfahren Stellung genommen. Die Antwort bleibt weit hinter den Erwartungen des Personals zurück. Die Unia fordert Nachverhandlungen. mehr