Kurse für Personalkommissionen

Verteidigen wir die Löhne in der MEM-Industrie

Die Explosion der Lebenshaltungskosten hat die Kaufkraft unserer Löhne massiv beeinträchtigt. Dies belegen die Aussagen von Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des
Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), im «Blick» vom 5. Juni 2022: «Jetzt müssen die Sozialpartner über Lohnerhöhungen verhandeln.»

Die Unia nimmt diese dringende Aufforderung des Wirtschaftsministers auf und lädt alle Personalkommissionen der MEM-Branche im Vorfeld der Lohnverhandlungen im kommenden Herbst zu Vorbereitungskursen ein.

Die Kurse bieten euch die Möglichkeit, euch in einer kollegialen Atmosphäre auszutauschen, eure Kenntnisse der wirtschaftlichen Lage der MEM-Branche zu aktualisieren und zu vertiefen und euch mit den Strategien und der Dynamik von Lohnverhandlungen auseinanderzusetzen.

Thema der Kurse

Erfahrene Wirtschaftsfachleute und Gewerkschafter:innen teilen ihre Sachkenntnis und Erfahrung mit euch, um euch die notwendigen Informationen über die
wirtschaftliche Entwicklung der MEM-Branche zu vermitteln. Dies soll es euch ermöglichen, die Verhandlungen optimal zu führen.

Die Kurse dauern jeweils einen Tag und finden an folgenden Daten bzw. Standorten statt:

Deutschschweiz

  • Studen (BE): 20. September 2022
  • Winterthur: 26. Oktober 2022
  • Aarau: 28. Oktober 2022

Romandie

  • Lausanne: 4. November 2022

Tessin

  • Mendrisio: 18. Oktober 2022
  • Lugano: 19. Oktober 2022
  • Bellinzona: 26. Oktober 2022

Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer:innen eine Bestätigung und ein detailliertes Kursprogramm mit Angaben zum Kursort und den Kurszeiten.

Referent:innen

Für die MEM-Branche zuständige Vertreter:innen der Unia sowie Ökonom:innen der Unia und des SGB.

Tagesprogramm

  1. Einleitung
  2. Wirtschaftliche Lage
  3. Argumente für die Lohnverhandlungen 2022/2023
  4. Grundlagen der Verhandlungsführung: Argumentieren und Überzeugen
  5. Tagesrückblick

Anmeldung

Bitte schreibt euch bis zum 14. Oktober 2022 (bzw. 15. September für den Kurs in Studen) per E-Mail an mem[at]unia.ch ein.

Kosten

Die Kursteilnahme ist kostenlos. Das Mittagessen ist inbegriffen. Zudem erhalten die Unia-Mitglieder, die keinen Anspruch auf Freistellung für gewerkschaftliche
Tätigkeiten haben, ein Taggeld zum Ausgleich der Lohneinbusse.