Aktuell

01.07.2016

Am 1. Juli tritt der neue Gesamtarbeitsvertag für das Bildungsinstitut ECAP in Kraft. Er gilt für über 800 in der Erwachsenenbildung und Integrationsförderung tätigen Arbeitskräfte. Der mit den Gewerkschaften Unia und VPOD-NGO ausgehandelte Vertrag ist wegweisend für die ganze Branche. mehr

21.06.2016

Die Waadtländer Regierung hat alle Einwohner/innen ohne Schweizer Pass eingeladen, ein Einbürgerungsgesuch zu stellen, wenn sie dafür die Voraussetzungen erfüllen. Nach Basel und Genf macht damit ein weiterer Kanton eine wichtige Willkommensgeste gegenüber Migrant/innen. mehr

20.06.2016

Zahlreiche Aktivist/innen haben heute Vormittag zwei Petitionen für eine menschliche Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlei übergeben. mehr

15.06.2016

Eine Delegation der Unia besucht das internationale Gewerkschaftstreffen für eine menschliche Flüchtlingspolitik in Rom, an der Gewerkschafter/innen aus 22 europäischen Länder teilnehmen. Im Zentrum steht die Forderung nach unkomplizierter Aufnahme von Flüchtlingen. mehr

15.06.2016

Gewerkschafter/innen, Parlamentarier/innen, Frauen- und Migrant/innenorganisationen übergaben heute, am 15. Juni 2016, dem Bundesrat einen Aufruf zur raschen Umsetzung des IAO-Abkommens «Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte». Die Unia gehört zu den Erstunterzeichnerinnen des von rund 60… mehr

13.06.2016

Der Ständerat hat der erleichterten Einbürgerung der dritten Generation zugestimmt. Die Unia begrüsst diesen wichtigen Schritt. mehr

28.05.2016

Die Unia-Migrationskonferenz fordert konkrete Massnahmen für eine solidarische und menschliche Flüchtlingspolitik. Sie verlangt die Schaffung von sicheren Fluchtrouten. mehr

21.05.2016

Die Teilnehmerinnen der zweitägigen Unia-Frauenkonferenz verabschieden zwei wichtige Resolutionen für die Zukunft der Frauen in der Schweiz und für Frauen auf der Flucht. mehr

04.03.2016

Die Unia lehnt den Vorschlag des Bundesrates zur Umsetzung der Zuwanderungsinitiative (Art. 121a BV) ab. Kontingente sind keine Lösung. Stattdessen braucht es mehr Schutz der Löhne und Arbeitsbedingungen. mehr

29.02.2016

Nach der erfolgreich gebodigten «Durchsetzungsinitiative» rufen die Unia und der Gewerkschaftsbund alle Secondas und Secondos ohne Schweizer Pass auf, sich einbürgern zu lassen. «Nehmt euch eure Rechte, bürgert euch ein!» forderte Unia-Präsidentin Vania Alleva an einer Medienkonferenz. mehr