News Mindestlöhne

03.01.2017

Dank dem Einsatz der Unia und des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes wird der NAV Hauswirtschaft des Bundes um weitere drei Jahre verlängert. Dabei steigt der Mindestlohn für Hauswirtschaftsangestellte und direkt im Privathaushalt angestellte Seniorenbetreuer/innen ab dem 1.1.2017 um 1,9%. mehr

26.05.2016

Die Unia Genf hat mit dem Schreib- und Papierwarenfabrikanten Caran d’Ache in Thônex einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) vereinbart. Der Mindestlohn für unqualifizierte Mitarbeitende beträgt neu 4‘000 Franken. Diese Erhöhung ist ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Niedriglöhne. mehr

21.03.2016

3415 Franken pro Monat soll eine Detailhandelsangestellte im Kanton Zürich künftig verdienen, 3850 Franken ein Maschinenbauer. Diese miserablen Mindestlöhne schlägt das kantonale Wirtschaftsamt in einem Vertragsentwurf vor – und legalisiert damit Dumpinglöhne. mehr

30.11.2015

Die Lohnstrukturerhebung 2014 zeigt: Die gewerkschaftlichen Aktivitäten hatten durchaus einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Saläre. mehr

19.11.2015

Der fenaco-Mindestlohn konnte fürs nächste Jahr um 100 Franken (+2.7%) angehoben werden. Zudem haben sich die Sozialpartner fenaco, Unia und Syna auf eine Lohnerhöhung von 0,5% individuell geeinigt. mehr

15.06.2015

Die Tessiner Stimmberechtigten haben eine Volksinitiative für Mindestlöhne angenommen. Das ist politisch ein wichtiges Signal gegen das Lohndumping. Ob dieses mit der angenommenen Initiative bekämpft werden kann, ist allerdings zweifelhaft. mehr