Schützt dein Arbeitgeber deine Gesundheit genug?

Pflegefachfrau blickt auf eine Checklist

Mach den Check!

Fast die Hälfte aller Pflegenden steigen aus ihrem Beruf aus. Einer der Hauptgründe sind gemäss unserer Umfrage die gesundheitlichen Probleme durch den Pflegeberuf.

Hast du Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Probleme beim Schlafen? Damit bist du nicht allein.

Aber: Hast du gewusst, dass dein Arbeitgeber dazu verpflichtet ist, deine physische und psychische Gesundheit zu schützen?

Teste jetzt deinen Arbeitgeber!

1. Mein Arbeitgeber trifft die notwendigen Massnahmen, um mich vor einer Covid-19-Infektion zu schützen.

2. In meinem Betrieb gibt es eine Anlaufstelle, wo ich mir in belastenden Situationen Hilfe holen kann, wie psychologische Unterstützung oder Supervision.

3. Wir haben genug Personal für die anstehenden Aufgaben und mein Betrieb stellt bei Ausfällen Ersatzpersonal ein, um die chronische Überlastung der anderen Mitarbeitenden zu vermeiden.

4. In meinem Betrieb habe ich das Recht, beim Gesundheitsschutz mitzureden. Die Organisation der Arbeitszeit und die Gestaltung der Arbeitspläne diskutieren wir gemeinsam.

5. Beim Mobilisieren von schweren Bewohner*innen kann ich Hilfsmittel einsetzen oder Unterstützung einer zweiten Person anfordern.