Medienmitteilungen

07.12.2019

Die Delegiertenversammlung der Unia stand ganz im Zeichen des Klimastreiks vom 15. Mai 2020. Die Delegierten rufen dazu auf, dass sich die Mitglieder der Unia am Arbeitsplatz und bei den öffentlichen Mobilisierungen des Aktionstages engagieren, und unterstützen entsprechende Aktivitäten. Weiter beschlossen die Delegierten die Ja-Parole zum… mehr

03.12.2019

Plattform-Unternehmen wie Uber umgehen systematisch Schweizer Gesetze. Der Schaden für die Beschäftigten und für die öffentliche Hand geht in die Hunderte Millionen Franken. Eine neue Studie zeigt auf, wie die Behörden der «Uberisierung» entgegentreten und die Rechte der Arbeitnehmenden durchsetzen können. Die Gewerkschaft Unia fordert Bund und… mehr

27.11.2019

Die Migros will ihren Dumping-Lieferdienst «Amigos» per 11. Dezember einstellen. Dies teilte sie heute ihren «Bringern» (so heissen die Lieferant/innen) mit. Die Unia begrüsst die Einstellung des Dienstes, der auf scheinselbständiger Arbeit und Dumpinglöhnen beruht. Die Migros darf sich aber nicht aus der Verantwortung stehlen. Sie schuldet den… mehr

21.11.2019

Die Beschäftigten von Japan Tobacco International und die Gewerkschaft Unia bestätigen teilweise die vorzeitige Ankündigung der Unternehmensleitung von Japan Tobacco (JT International) gestern Abend in den Medien: Ein Abkommen über den Sozialplan ist in Reichweite, aber noch nicht unterzeichnet. Für die Personalvertreter/innen entspricht das… mehr

18.11.2019

Feldschlösschen hat sich mit der Unia und der Betriebskommission im Rahmen der jährlichen Lohnverhandlungen in einem konstruktiven Dialog geeinigt: Anfang 2020 steigt die Lohnsumme bei Feldschlösschen um 0,75 Prozent. Die Nominallohn-erhöhungen erfolgen individuell. Der Mindestlohn steigt um 100 Franken. Der Mutterschaftsurlaub wird ab dem 3.… mehr

08.11.2019

Seit knapp einem Monat führt eine Delegation des Personals von Japan Tobacco (JT International) mit der Direktion des Unternehmens Verhandlungen über einen Sozialplan, nachdem der Abbau von 268 der rund 1100 festen Stellen in Genf angekündigt worden war. Das erste, von den Angestellten als völlig unzureichend beurteilte Angebot der Direktion konnte… mehr

01.11.2019

Der Kanton Genf ist konsequent und verbietet den Dumping-Fahrdienst Uber, bis dieser seinen arbeitgeberischen Pflichten nachkommt. Die Unia wertet die als Erfolg; hat sie doch in den letzten Jahren vehement dafür gekämpft, dass die Angestellten besser geschützt, rechtmässig entlöhnt und korrekt angestellt werden. Die Unia erwartet nun von den… mehr

30.10.2019

Die Vertragsparteien des Gesamtarbeitsvertrages für Firmen der Schweizerischen Textil- und Bekleidungsindustrie Unia, Syna und Swiss Textiles haben per 1. Januar 2020 eine Erhöhung der Mindestlöhne um CHF 100 beschlossen. Ein positives Zeichen für die Branche. mehr

28.10.2019

Nach Abschluss des Mitte Juni begonnenen Konsultationsverfahrens bei GE Power Schweiz hat das amerikanische Unternehmen heute den Abbau von 410 Stellen bestätigt. 220 Personen erhalten die Kündigung, 70 Personen können zu Infosys wechseln und rund 40 werden frühpensioniert. Die Gewerkschaft Unia kritisiert den Stellenabbau. mehr

25.10.2019

Angesichts der Weigerung der Arbeitgeberorganisationen, die Löhne im Westschweizer Ausbaugewerbe zu erhöhen, sind hunderte Arbeitnehmende einem Protestaufruf der Unia gefolgt. Mit verlängerten Pausen und einer Online-Petition haben sie ihren Unmut über diese Lohnblockade kundgetan: Sie fordern eine Lohnerhöhung von 100 Franken. Die nächste… mehr