Feministische Kurswoche

Statt auf den Strassen, findet der 2021 der internationale Frauentag online im Rahmen einer feministischen Kurswoche statt. Das Angebot reicht von Altersvorsorge, über sexuelle Gewalt bis Belästigungen am Arbeitsplatz. Diskutiere in der Woche vom 8. März mit und präge den feministischen Weg.

Der 8. März ist der internationale Frauentag – normalerweise begehen wir ihn gemeinsam draussen. Dieses Jahr ist einiges anders: Obwohl die Corona-Pandemie deutlich gezeigt hat, wie unentbehrlich und unterbewertet die Arbeit der Frauen ist, dürfen wir diesen 8. März nicht physisch zusammenkommen.

Austausch zu Themen, die Frauen betreffen

Aber wir treffen uns trotzdem – in einer feministischen Kurswoche: Erfahre hier ab dem 8. März mehr zu Themen wie der Altersvorsorge von und für Frauen, der Gewerkschaftsgeschichte aus feministischer Sicht, zu sexueller Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz und was du dagegen tun kannst. Tausche dich aus über die Auswirkungen von Covid-19 auf die Frauen sowie über die ungleiche Verteilung der bezahlten und unbezahlten Arbeit zwischen Frauen und Männern.

Diskutiere mit und schmiede Pläne

Du kannst online mit den Referentinnen und weiteren Interessierten diskutieren, Fragen klären und Pläne schmieden, wie wir weiterkommen auf unserem feministischen Weg. So dass wir bereit sind, wenn wir uns wieder draussen mobilisieren dürfen – zum Beispiel am 14. Juni.

Programm

Datum Zeit Thema Sprache Referentin
Mo, 8.3. 12.30-13.30 Uhr

Covid-19: le travail des femmes est essentiel

F

Aude Spang, Unia

Véronique Polito, Unia
Mo, 8.3. 19.00-20.00 Uhr Sexualisierte Gewalt am Arbeitsplatz D

Patrizia Mordini, Syndicom

Lucie Waser, SEV
Di, 9.3. 12.30-13.30 Uhr Altersvorsorge D Gabriela Medici, SGB
Di, 9.3. 19.00-20.00 Uhr Mutig und stur – die Pionierinnen in den Gewerkschaften D Dore Heim, Historikerin
Mi, 10.3. 12.30-13.30 Uhr Geld und Arbeit fair verteilen D Regula Bühlmann, SGB
Mi, 10.3. 19.00-20.00 Uhr Mère et salariée: un casse-tête au quotidien F Michela Bovolenta, SSP
Do, 11.3. 12.30-13.30 Uhr Femmes et retraites: bien loin de l’égalité! F Joëlle Racine, Unia
Fr, 12.3 12.30-13.30 Uhr Donne e rendite: ben lontani dalla parità! I Paola Ferro

Sei dabei, melde dich an