Unia-Kongress 2021

Logo: Höchste Zeit!

Am 4. und 5. Juni fand der ordentliche Kongress der Gewerkschaft Unia statt. Der Kongress wurde aufgrund der Corona-Pandemie virtuell, also über Zoom, durchgeführt.

Der Kongress ist das höchste Organ der Unia. Die Delegierten treffen sich alle 4 Jahre und bestimmen die wichtigsten Eckpfeiler für die zukünftige Entwicklung der Gewerkschaft.

Beschlüsse und Resolutionen

Organisationsschwerpunkte bis 2024

Themenschwerpunkte bis 2024

Resolution Pandemie der sozialen Ungleichheit bekämpfen

Ein Plan für soziale Gerechtigkeit und Solidarität!
Resolution «Die Pandemie der sozialen Ungleichheit bekämpfen!» (PDF), Unia-Kongress vom 4. / 5. Juni 2021

Resolution Beitrag für ein soziales Europa

Gemeinsame Interessen der breiten Bevölkerung statt Rosinen-Pickerei!
Resolution «Die Schweiz muss zu einem sozialen Europa beitragen» (PDF), Unia-Kongress vom 4. / 5. Juni 2021

Resolution AHV 21: NEIN zu einer Rentenreform auf Kosten der Frauen!

Resolution «AHV 21: NEIN zu einer Rentenreform auf Kosten der Frauen! » (PDF), Unia-Kongress vom 4. / 5. Juni 2021
 

Resolution Armut ist kein Verbrechen

Armut ist kein Verbrechen: Aufenthaltssicherheit für Migrant*innen!
Resolution «Wir müssen die Armut bekämpfen, nicht die Armen!» (PDF), Unia-Kongress vom 4. / 5. Juni 2021

Wahl der Geschäftsleitung

Alle zur Wiederwahl stehenden Geschäftsleitungsmitglieder wurden wiedergewählt und die Präsidentin Vania Alleva in ihrem Amt bestätigt.

Interview mit der Präsidentin Vania Alleva

Wie hat die Corona-Pandemie die Arbeit der Gewerkschaft ­ver­ändert? Welche ­Erfolge konnte die Unia seit dem ­letzten Kongress feiern? ­Welche Heraus­forderungen stellen sich in den nächsten ­Jahren? Über diese und andere Fragen hat «work» mit der Präsidentin gesprochen.

Das Interview in «work»

Bruna Campanello (45)

Helfen in El Salvador, Streiken in der Schweiz und Segeln auf dem Zürisee: Wo Bruna Campanello ist, schlägt sie Wellen. Bruna Campanello wurde neu in die Unia-Geschäftsleitung gewählt und ist damit die neue Chefin des Sektors Ausbaugewerbe. 

«Wir dürfen nie aufgeben, nie!»

Mehr zu Bruna Campanello in «work»

Yves Defferrard (55)

Yves Defferrard wurde in die Geschäftsleitung der Unia gewählt und ist damit der neue Chef des Industriesektors. Yves Defferrard verrät das ­Geheimnis eines erfolgreichen Arbeitskampfes. In «work» erzählt er, warum die Credit Suisse daran schuld ist, dass er Gewerkschafter wurde.

«Das Wichtigste ist schnell reagieren»

Mehr zu Yves Defferrard in «work»

Tätigkeitsbericht der Unia 2016 – 2020

Der vorliegende Tätigkeitsbericht zeichnet die wichtigsten Aktivitäten der Unia in den vergangenen vier Jahren nach. Dank dem riesigen Einsatz von Tausenden von engagierten Mitgliedern und unserer Mitarbeitenden haben wir viel erreicht. Wir sind Teil der Bewegungen, welche die solidarische Schweiz der Zukunft gestalten.

Tätigkeitsbericht ansehen (PDF)

Die Highlights der Unia 2016-2021

Kongress-News

«Digital und dezentral»

Der 4. Unia-Kongress fand in ungewohnter Form statt. Dennoch war für Spannung gesorgt. Auf der Traktandenliste standen politische Diskussionen, die Abstimmung zu organisationspolitischen Vorlagen und die Wahl der Leitungsgremien.

Mehr zu den Kongress-Themen in «work»

Bilder der 15 Standorte des Unia-Kongresses 2021

Sektoren und Interessengruppen, in der Unia-Zentrale in Bern

Region Aargau-Nordwestschweiz, in Basel

Region Biel-Seeland/Solothurn – Région Bienne-Seeland/Soleure

Région Fribourg, à Fribourg

Région Genève, à Genève

Région Neuchâtel, au Locle

Einheit Bern/Oberaargau-Emmental, in Bern

Region Ostschweiz-Graubünden, in Arbon

Regione Ticino e Moesa, a Manno

Région Transjurane, à Delémont

Région Valais, à Sion / Region Wallis, in Sion

Région Vaud, à Lausanne

Region Zentralschweiz und Einheit Berner Oberland, in Thun

Region Zürich-Schaffhausen, in Zürich

Unia-Geschäftsleitung und Besuche, in Biel