Über 4000 Bauarbeiter versammeln sich in Lausanne

Der Bau steht still!

Mehr als 4000 Waadtländer Bauarbeiter legten ihre Arbeit nieder.

Heute und morgen legen die Waadtländer Bauarbeiter ihre Arbeit nieder. In Lausanne versammelten sich heute über 4000 Bauarbeiter. Sie setzen damit ein starkes Zeichen gegen die massiven Angriffe der Baumeister auf den Landesmantelvertrag (LMV) und die Rente mit 60.

Die Waadtländer Bauarbeiter sind wütend. Wütend über die Angriffe des Baumeisterverbandes auf Ihre Würde und Rechte. Insbesondere die Forderung nach 300 zusätzlichen flexiblen Arbeitsstunden stösst den Bauarbeitern sauer auf. Um ihrer Forderung auch nötig Gehör zu verschaffen, wird am Montagnachmittag eine Demonstration durch Lausanne durchgeführt.

Zweiter Protesttag angekündigt

Bereits im Oktober haben mehr als 1300 Waadtländer Bauarbeiter beschlossen, den Protest auf zwei Tage auszuweiten. Eine Delegation wird morgen ihre Kollegen in Zürich in ihrem Protest unterstützen. Die Bauarbeiter wollen die Sicherung der Rente mit 60. Um das zu erreichen, nehmen sie eine Beitragserhöhung in Kauf. Im Gegenzug verlangen sie eine anständige Lohnerhöhung. Doch der Baumeisterverband erpresst die Bauarbeiter: So ist er zu dieser Lösung nur bereit, wenn die Gewerkschaften einen massiven Abbau im LMV in Kauf nehmen.