Unia Publikationen

Bücher zu unserer Geschichte

Ziel der Reihe «Bücher zu unserer Geschichte» ist es, in loser Folge Publikationen zu wichtigen Themen aus der Unia-Geschichte vorzulegen. Diese Bücher und Broschüren dienen zu Informations- und Bildungszwecken. Sie stellen unsere Auseinandersetzungen und Herausforderungen in einen sorgfältig recherchierten historischen Zusammenhang.

«Jetzt reicht's» – Ein Buch so bunt wie die Frauenbewegung

Titelseite der Broschüre

Mit der Diskriminierung der Frauen befasst sich auch das Frauen-Bilder-Lesebuch, das die Unia in Zusammenarbeit mit der Zeitung work veröffentlicht hat. Durch spannend geschriebene Artikel kann frau sich auf den neusten Stand zum Thema Gleichstellung in der Schweiz bringen: so z.B.

  • zum Lohnbschiss an den Frauen in Franken und Rappen,
  • zur neuen Frauenbewegung 2.0,
  • zum Schlusslicht Schweiz bei wichtigen Frauenthemen (62 Jahre bis zum Frauenstimmrecht, 86 Jahre bis zur Mutterschaftsversicherung, 88 Jahre bis zum modernen Eherecht)
  • aber auch zu fortschrittlichen Ländern und Städten, die sich die Schweiz zum Vorbild nehmen kann.

Das Frauen-Bilder-Lesebuch können Sie kostenlos per online Formular bestellen.

Flankierende Massnahmen

Broschüre bestellen: Sie können die Broschüre «Gewerkschaftliche Migrationspolitik im Wettlauf gegen Diskriminierungen und Lohndumping» bestellen. Sie kostet 10 Franken, Unia-Mitglieder erhalten sie kostenlos.

E-Mail (mit Name und Adresse) an praesidium[at]unia.ch
Unia-Mitglieder können die Publikation auch direkt bei ihrem regionalen Unia-Sekretariat bestellen.

«Streik im 21. Jahrhundert»

Verschiedene Autorinnen und Autoren zeigen in «Streik im 21. Jahrhundert» auf, wie Arbeitskämpfe in der Schweiz seit der Jahrtausendwende eine Renaissance erleben. Am Beispiel von bekannten Streiks und in Gesprächen mit Gewerkschaftsexponent/innen schildern sie Strategien und Erfolge, aber auch Probleme und Widrigkeiten bei Arbeitskämpfen. Eine Analyse von aktuellen Trends zeigt im Schlussteil des Buches auf, dass der Streik ein Kampfmittel nicht nur der Gegenwart, sondern auch der Zukunft ist. Mehr Info

«Streik im 21. Jahrhundert», Vania Alleva / Andreas Rieger (Herausgeber), ISBN 978-3-85869-754-7, 168 Seiten, CHF 25.00

Erhältlich im Buchhandel, beim Rotpunktverlag oder bei Ihrer Unia-Region (für Unia-Mitglieder)

«Rentenalter 60 auf dem Bau: Wie es dazu kam»

Das Rentenalter 60 auf dem Bau ist eine der grossen sozialpolitischen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte. Nach einer längeren gewerkschaftlichen Auseinandersetzung wurde es im Jahr 2003 eingeführt. In den ersten zwölf Jahren konnten bereits gegen 15‘000 Bauarbeiter von einer Frührente durch die Stiftung FAR profitieren. Die Unia-Broschüre von Vasco Pedrina und Stefan Keller aus dem Jahr 2015 beleuchtet die Entstehung aus der Sicht von verschiedenen Verantwortlichen sowie Bauarbeitern.

Broschüre bestellen: Gedruckte Exemplare können Sie auf dem Zentralsekretariat der Unia via E-Mail (mit Name und Adresse) bestellen.

Preis: 10 Franken, Unia-Mitglieder erhalten die Broschüre kostenlos.

«Gewerkschaft in Bewegung»

Das Buch «Gewerkschaft in Bewegung - 10 Jahre Unia» schaut zurück auf ein Jahrzehnt im Dienst für mehr soziale Gerechtigkeit. Herausforderungen in den ersten zehn Jahren waren die Verwurzelung der Unia in den Betrieben, die Fähigkeit der Gewerkschaft Streiks durchzuführen, Gesamtarbeitsverträge abzuschliessen und die Einflussnahme in politischen Kampagnen auf nationaler Ebene. Dies sowie ein Ausblick auf kommende Herausforderungen sind einige der Themen, die in diesem reich illustrierten 140-seitigen Buch beleuchtet werden. Mehr Info

«Gewerkschaft in Bewegung – 10 Jahre Unia», Rotpunktverlag, Zürich, 140 Seiten