Coiffeurgewerbe

Frau und Mann mit Schere und Föhn

Der Gesamtarbeitsvertrag des Coiffeurgewerbe läuft bis Ende 2022 und ist allgemeinverbindlich. Ab Januar 2022 erhalten Mitarbeitende ab dem fünften Berufsjahr höhere Mindestlöhne. Doch die Probleme in der Branche haben sich verschärft. Das brachte unsere Umfrage im Sommer 2021 bringt ans Licht.

Bessere Arbeitsbedingungen für Coiffeusen und Coiffeure sind unser Ziel. Die Sozialpartner haben den Gesamtarbeitsvertrag (GAV) bis Ende 2022 verlängert. Seit 1. Januar 2021 ist er allgemeinverbindlich.

Höhere Mindestlöhne ab Januar 2022

Die Gewerkschaften Unia und Syna sowie der Branchenverband Coiffure Suisse freuen sich, dass der Bundesrat den GAV für das Coiffeurgewerbe allgemeinverbindlich erklärt hat. Damit wird der Schutz der Arbeitsbedingungen in der Branche lückenlos fortgesetzt. Der neue GAV ist seit 1. Januar 2021 in Kraft und sieht ab 2022 eine Erhöhung der Mindestlöhne für Mitarbeitende ab dem fünften Berufsjahr vor.

Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig

In der Schweiz arbeiten mehr als 25'000 Frauen und Männer im Coiffeurgewerbe oder in einem ähnlichen Beruf, wie in der Kosmetik oder Pedicure. Für diese Berufe sind fundierte Kenntnisse erforderlich. Es ist zudem eine körperlich anstrengende Arbeit mit unregelmässigen und langen Arbeitszeiten. Die Löhne insbesondere für gelernte Coiffeusen und Coiffeure sind im Vergleich zu anderen vergleichbaren Branchen deutlich tiefer. Zudem gibt es immer noch keinen 13ten Monatslohn.

Umfrage im Coiffeurgewerbe 2021

Die diesjährige Umfrage zu Forderungen der Coiffeusen und Coiffeure für die kommenden GAV - Verhandlungen zeigt mehr noch als in früheren Umfragen auf, dass deutliche Mindestlohnerhöhungen neben einer Arbeitszeitreduktion und einer besseren Regelung der freien Tage pro Woche dringend notwendig sind. Die Coiffeusen und Coiffeure haben mehr verdient!

Dafür setzen wir uns ein:

  • Arbeitsbedingungen im anspruchsvollen Coiffeurberuf verbessern.
  • Prekäre Arbeitsbedingungen durch Regelungen verhindern.
  • Kompetenzen von Coiffeusen und Coiffeuren anerkennen.
  • Branche aufwerten - langfristige Perspektive im Beruf schaffen.

Fakt ist, der GAV Coiffeurgewerbe braucht dringend Verbesserungen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Mitarbeitenden im Coiffeurgewerbe ernst genommen und ihre Rechte und Forderungen durchgesetzt werden.

Mitglieder stärken die Gewerkschaft

Wenn sich Angestellte zusammenschliessen und der Unia beitreten können uns wir gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen. Als Mitglied legen Sie Ihre Forderungen fest. Sie haben bei allen Entscheiden, die Sie betreffen ein Mitbestimmungsrecht und wir begleiten Sie bei Problemen in ihrem Betrieb. Ausserdem können Sie sich mit anderen Angestellten aus der Branche vernetzen und Erfahrungen austauschen.