Aktuell

14.11.2019

Der bekannte Ostschweizer Immobilien-Spekulant Daniel Bächtold konnte erneut mit einem dubiosen Firmengeflecht die Rechte von Arbeitnehmenden hintergehen. Dies zeigt einmal mehr: Es braucht mehr Schutz und Kontrollen der Arbeitnehmerrechte. mehr

24.10.2019

Frauen, die in Privathaushalten rund um die Uhr betagte Personen betreuen und dort wohnen, brauchen geregelte Arbeitsbedingungen und mehr Schutz. Das vom Bund vorgeschlagene Instrument der kantonalen Normalarbeitsverträge (NAV) hat versagt. Die Unia fordert deshalb den Schutz durch das Arbeitsgesetz… mehr

16.10.2019

Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Privathaushalten steigt kontinuierlich an. Viele Migrant/innen aus Ländern mit einem sehr tiefen Lohnniveau, übernehmen dort die hauswirtschaftlichen Aufgaben. Es ist deshalb besonders wichtig, dass in dieser Branche die Löhne geschützt werden. Die vom Bundesrat… mehr

15.05.2019

Nach Zürich und dem Tessin ist Genf von einem schweren Fall von Lohndumping bei den Öffentlichen Verkehrsbetrieben (TPG) betroffen. Bei rund fünfzig Arbeitern aus Süditalien wurde ein Teil des Lohns von deren Bankkonten abgezweigt. Diese Zunahme von Verstössen zeigt deutlich, dass der Lohnschutz in… mehr

30.03.2019, 10:00, Bern

Am 30. März 2019 findet die SGB-Migrationskonferenz in Bern statt. Das Thema: Migrationspolitik und Personenfreizügigkeit – gewerkschaftliche Visionen? Sei dabei und bringe dich ein. mehr

18.03.2019

Zwischen den 23. und 26. Mai werden die EU–Bürger/innen ihre Abgeordnete für das EU-Parlament wählen. Auch EU-Bürger/innen, die in der Schweiz leben, können daran teilnehmen. Die Unia lädt alle ein, progressive Kräfte, die sich für die Rechte der Arbeitnehmenden einsetzen, zu wählen. mehr

23.02.2019, 09:30, Olten

Die Oltener Diskussionstagung widmet sich dieses Jahr möglichen Strategien gegen den Aufstieg des Nationalismus in Europa und gegen die Angriffe auf die Löhne und Arbeitsbedingungen. mehr

20.02.2019

Gestern hat die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates (SGK-S) einstimmig beantragt, das Abkommen mit Kosovo über soziale Sicherheit zu genehmigen. Die Gewerkschaft Unia hat sich seit Jahren für eine rasche Ratifizierung des Abkommens eingesetzt und begrüsst den Entscheid… mehr

11.12.2018

Heute hat der Nationalrat entschieden, dass der UNO-Migrationspakt dem Parlament zur Verabschiedung vorgelegt wird. Die Unia begrüsst, dass sich der Nationalrat nicht gegen eine Unterzeichnung ausgesprochen hat und fordert das Parlament nun auf, der Unterzeichnung des Paktes zuzustimmen. mehr

27.10.2018

Die rund 50 Delegierten der Unia Migrationskommission haben die erneuten Angriffe auf die Personenfreizügigkeit diskutiert. Für die Kommission ist klar, dass die - auch vom Bundesrat gezogene - «Rote Linie» bei den Flankierenden Massnahmen nicht überschritten werden darf. Ebenso klar hat sich die… mehr