Bauhauptgewerbe

2 Bauarbeiter auf einem Dach vor blauem Himmel

Florierende Baubranche

Der Bauwirtschaft geht es ausgezeichnet. Es wird gebaut wie noch nie. Und auf dem Bau ist die Unia besonders stark. Gemeinsam mit den Bauarbeitern setzt sich die Unia für bessere Arbeitsbedingungen ein. Sie hat über die Jahre den Landesmantelvertrag (LMV) gestärkt und die Frühpensionierung erkämpft. Doch es bleibt noch einiges zu tun.

Gute Arbeitsbedingungen – weil wir es verdienen

Seit Jahrzehnten haben die Bauarbeiter den höchsten gewerkschaftlichen Organisierungsgrad in der Privatwirtschaft. Nirgends sind so viele Arbeitnehmende Mitglied einer Gewerkschaft wie hier. Entsprechend gut sind die Arbeitsbedingungen: Der Landesmantelvertrag (LMV) definiert die Arbeitsbedingungen für rund 80'000 Bauarbeiter und ist einer der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge in der Schweiz. Mit erfolgreichen Kampagnen hat die Unia den LMV gestärkt und die Rente mit 60 erreicht.

Harte Arbeit muss sich lohnen!

Doch noch längst sind nicht alle Probleme gelöst: Stress und Termindruck nehmen stetig zu, immer weniger Bauarbeiter bauen immer mehr. Gleichzeitig sind die Löhne praktisch stehen geblieben. Die Gewinne der Baufirmen aber sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Zudem braucht es mehr Schutz bei gefährlicher Arbeit während Schlechtwetter.

Schluss mit Nullrunden – Zahltag!

Seit Jahren verweigern die Baumeister eine generelle Lohnerhöhung. Nun muss endlich Zahltag sein! Um ihrer Forderung nach der verdienten, längst überfälligen Lohnerhöhung zu unterstreichen, gingen Bauarbeiter aus dem ganzen Land am 21. Oktober gemeinsam auf die Strasse